Unser Schulprogramm

Hier kommen Sie direkt zu unserem Schulprogramm. Des Weiteren steht ihnen die PDF-Datei als Download zur Verfügung.

Schulprogramm.pdf
Größe: 4615 kB

Mit dem NDR-Chor gesungen

Wenn es Ferien gibt, wollen doch die meisten Schüler schnell nach Hause. Nicht so die „LiG Harmonics“, der Chor des Lichtenberg Gymnasiums. Über 50 Schüler waren am letzten Schultag vor den Osterferien freiwillig den ganzen Tag unterwegs, um an einem ganz besonderen Ausflug teilzunehmen. In der Veranstaltungsreihe „Konzert statt Schule“ waren sie in Hamburg, um dem NDR-Chor zu lauschen. Das professionelle Ensemble präsentierte unter der Leitung von Christian Meister Lieder nach Texten von William Shakespeare. Die Musik wurde von der Moderatorin Christina Dean, die den Bereich „NDR-Education“ leitet, altersgerecht und kurzweilig erklärt.

Den Schülern bot sich viel Gelegenheit zum Mitmachen. Mit Body percussion, also den eigenen Körper als Schlagzeug benutzend, erschufen sie Rhythmen zu den Melodien oder probierten aus, was sich mit dem „Seufzer-Motiv“, das auch Bach und Mozart häufig verwendeten, musikalisch gestalten lässt.

Der Schulchor des Lichtenberg Gymnasiums probt gerade selbst das Stück „Double Trouble“, dessen Text aus Shakespeares „Macbeth“ stammt, das aber durch den Film „Harry Potter und der Gefangene aus Askaban“ auch bei Schülern bekannt geworden ist. Das Lied beschreibt, wie Hexen einen Zaubertrank mit allerlei gruseligen Zutaten brauen. Die Melodie dazu klingt entsprechend unheimlich, aber auch ein bisschen verrückt. Da war es ein besonderes Erlebnis, die Version der Profis zu hören, in der geheult und gestampft wurde. Die Schüler erhielten sogar die Möglichkeit, den Chor selbst einmal zu dirigieren. Dabei lernten sie, wie viele Möglichkeiten es gibt, Lautstärke und Klang zu variieren. Ein weiterer Höhepunkt des Konzerts war, als die Schüler mit dem NDR-Chor gemeinsam „Greensleaves“ sangen und das Rolf-Liebermann-Studio so zum Klingen brachten.

Sabine Rönnfeld, Frank Hohmeister

Anmeldungen für die 5. Klasse

Die Anmeldungen der zukünftigen Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse können an folgenden Terminen vorgenommen werden:

 

Do., 11.5., 9-13 und 15-17.30 Uhr

Fr., 12.5.,                  15-17.30 Uhr

 

 

Zur Anmeldung sind folgende Unterlagen mitzubringen:

  1. Kopien der Zeugnisse Klasse 4 (1. und 2. Halbjahr)

  2. Kopie der Geburts- oder Abstammungsurkunde

  3. Kopie des Schwimmpasses

  4. Passbild (versehen mit Name und Anschrift)

 

Sie können den Aufnahmenbogen und gegebenenfalls die Erklärung zur Sorgeberechtigung herunterladen.

Schnupperstunden am LiG für Schüler der 4. Klasse

Vom 2.5. bis 5.5 können die Schülerinnen und Schüler der zukünftigen 5. Klassen in Schnupperstunden das Lichtenberg-Gymnasium und seine Angebote kennenlernen. Die Grundschulen sind über diese Termine informiert.

Nähere Informationen erhalten Sie in den Grundschulen oder im Sekretariat der LiG unter der Nummer 04721/74540.

 

Informationsabend für Eltern und Schüler der zukünftigen 5. Klasse

Am 9.5.17 findet in der Aula des Lichtenberg-Gymnasiums um 19 Uhr ein Informationsabend für die Eltern und Schüler der zukünftigen 5. Klassen statt. Schulleitung und Kollegen berichten über das Ganztagsangebot, geben Entscheidungshilfen bei der Wahl der zweiten Fremdsprache (Latein/Französisch), erläutern das neu überarbeitete Netbookkonzept und stellen den bilingualen Unterricht vor.

Nutzen Sie diese sehr gute Gelegenheit, um Ihre Fragen zu stellen und sich von den Angeboten des LiG zu überzeugen!

LiTuS

Der Förderunterricht hat sich in den letzten Jahren als feste Größe im Schulalltag des Lichtenberg-Gymnasiums etabliert. Von der unkomplizierten Organisation, der direkten Förderung vor Ort und der Zusammenarbeit mit den Fachlehrern profitieren sowohl die Schüler als auch die Tutoren.

Der Unterricht wird in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch, Französisch und Latein für die Klassen 5 bis 9 erteilt. Die Tutoren kommen aus den Jahrgangsstufen 9 bis 12. Sie haben sich in den jeweiligen Fächern durch gute oder sehr gute Leistungen qualifiziert und wurden von ihren Fachlehrern empfohlen. Sie sind ihren Schülern um mindestens zwei Jahre voraus.

Die Lerngruppen bestehen aus zwei bis vier Schülern, meistens aus einer Klasse. Bei der Zusammenstellung der Gruppen und der Zuordnung der Tutoren werden die Wünsche aller Beteiligten soweit wie möglich berücksichtigt.